Der Boykottaufruf zum Nordderby ruft unterschiedlichste Meinungen hervor. Die einen finden es wichtig und richtig der Mannschaft einen Denkzettel zu geben. Andere wiederum glauben, dass ein Spruchband die nötige Wende einleitet. Und weitere denken, das man besser so weiter macht wie bisher. Was aber wirklich besser ist weiß keiner von uns!

Jetzt jedoch eine Besserfan-Diskussion zu starten ist Kontraproduktiv! Sie hat uns noch nie geholfen außer uns selbst als Fans vor anderen Vereinen der Lächerlichkeit preis zu geben. Wer entscheidet denn wer jetzt Modefan ist oder nicht? Wer entscheidet denn wer jetzt echter Fan ist und wer nicht? Du? Ich? Der Trainer? Der Vorstandsvorsitzende? Der Busfahrer? Der Greenkeeper? Nein, keiner von denen!

Völlig Wertfrei ob ich für oder gegen den Boykott bin: Der Boykott geht nicht gegen den HSV, denn dafür müsste die Mannschaft HSV sein. Und wenn wir die vergangenen 14 Monate anschauen, dann sind nur zwei oder drei Spieler HSV. Der Rest sind »Ich schau heute Abend auf mein Konto wie viel Millionen ich noch hab«-Spieler. Ich weiß das tut weh. Nicht nur Dir sondern auch mir und allen anderen da draußen. Aber das ist leider die Wahrheit, die wir erkennen müssen. Während wir jedes Spiel alles geben und immer wieder sagen, dass es nächstes Mal besser läuft, bemüht sich die Truppe unten auf dem Rasen überhaupt nicht mehr.

Und wer hier auf die Boykottsympathisanten schimpft sie wären nur Mode- oder Erfolgsfans, sollte einfach mal kurz inne halten und nachdenken. Diese Fans die vielleicht auch Du so betitelt  hast fahren zu jedem Spiel. Nicht nur die Heimspiele, sondern auch die Auswärtsspiele. Und das auch in 3000km entfernten Israel. Diese Fans gehen nach der Schule, der Uni und der Arbeit noch los und basteln so geile Choreos wie die zum Halbfinalspiel gegen Bremen oder wie die zum Spiel gegen den verhassten Stadtteilclub. Alles in Tage- und Nächtelanger Arbeit und enormen Kosten die sie z.T. aus eigener Tasche bezahlen. Wir reden hier nicht von 50 oder 500 Euro, sondern von 5000 EUR und mehr.

Wer kann mehr Fan sein als die, die wirklich jede freie Minute für den HSV geben? Das soll nicht heißen, dass andere weniger Fans sind. Aber wir alle sind Fan des HSV und jeder hat seine eigene Meinung, was in dieser Situation das Beste ist was man machen kann. Doch alle eint die Liebe zum Verein.

Und für die Boykottsympathisanten ist sicher nicht allein die Derbyniederlage der Grund für einen Boykott. Sondern vielmehr ist diese Niederlage nur der Auslöser gewesen, für etwas das schon länger in der Fanbasis brodelte.

Ich bemühe einfach eine alte deutsche Redewendung: Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht!

Das soll heißen man kann das Spiel der Leidenschaftslosigkeit solange spielen bis etwas kaputt geht. Und das Verhältnis Spieler <-> Fans ist zerstört. Die Mannschaft hat einen immensen Vertrauensvorschuss erhalten dem sie nicht gerecht geworden ist. Ich vergleiche das mit einem einfachen Angestellten der zur Bank geht und Kredit bekommt. Er geht ein zweites Mal zur Bank und erhält einen zweiten Kredit. Aber wenn er ein drittes Mal kommt, und nicht einmal angefangen hat den ersten Kredit abzuzahlen, gibt es keinen dritten Kredit.

Die Fans sind willig und gutmütig gewesen und haben sogar schon mehr als fünfmal diesen Kredit gegeben. Und was haben die Fans zurück bekommen? Leere Versprechungen das man es nächstes Mal alles besser macht. Und dann passiert genau das Gegenteil.

Verlieren gehört dazu, keine Frage. Die Frage ist immer nur wie man verliert. Verliert man, weil man nach der 1:0-Führung beginnt das Ergebnis zu verwalten, hat man seine Rate nicht bezahlt. Verliert man, weil man nach dem Rückstand das Fußballspielen einstellt, hat man seine Rate wieder nicht bezahlt. Verliert man weil man 90+X Minuten zehnmal am Weltklassetorwart gescheitert ist, hat man seine Rate bezahlt. Verliert man weil man 90+X Minuten gegen einen Rückstand gekämpft hat und die andere Mannschaft einfach besser war, hat man seine Rate bezahlt.

Sicherlich kann jeder Spieler auch mal einen schlechten Tag haben. Vielleicht auch einfach nur Scheiße am Fuß. Kann passieren! Aber man hat keine 14 Monate Scheiße am Fuß. Und schon gar nicht alle Spieler.

Erinnern wir uns doch mal zurück an 2006/2007 als wir auf Platz 18 standen. Keiner wäre auf die Idee gekommen zu sagen, dass wir einen Boykott starten. Was aber war so anders in der Saison? Die Mannschaft hat gekämpft um jeden Punkt. Es sah nicht attraktiv aus immer knapp zu gewinnen oder ein Remis zu erzielen, aber es war effektiv! Und es hat uns den Arsch gerettet!

Mehr verlangt keiner. Keiner redet von Meisterschale oder Titel. Ja sie wären schön und ein Balsam für die Fan-Seele. Aber das ist nicht alles! Würde Deutschland so Weltmeister werden wie Italien 2006 würde ich mich schämen. Verlieren kann jeder! Aber man muss nach einer Niederlage auch noch in den Spiegel gucken und sagen können, dass man alles gegeben hat. Und wenn es mal ein Spiel nun gar nicht läuft, ja ‚Shit Happens‘ kann passieren. Aber nicht zigmal die Saison!

Also grämt euch nicht, denn jeder will das Beste für den Verein. Und wenn es Fans gibt die ein Zeichen setzen wollen ist das legitim. Genauso wie es legitim ist wenn andere meinen das man die Mannschaft weiter unterstützen muss. Wenn wir das nicht einsehen, wird einer am Ende Leiden, weil der andere sagen könnte: »Ich hab‘s ja vorhergesagt«

Und genau das wäre nicht das was wir uns in der Fanbasis wünschen würden!

GD Star Rating
loading...
Diese Besserfan-Diskussion hilft uns jetzt nicht weiter, 4.5 out of 5 based on 8 ratings
Von: Johannes Bade
Schlagwörter: ,

Ein Kommentar zu Diese Besserfan-Diskussion hilft uns jetzt nicht weiter

  1. Gratulation zu Deinem Artikel (sehr treffend) und zum ganzen Blog! Blau-weiß-schwarze Grüße von WESTKURVE BLOG F

    GD Star Rating
    loading...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 

Folge Rautensicht

Rautensicht RSS-Feed Rautensicht bei facebook Rautensicht bei Google+ Rautensicht bei twitter Rautensicht per Newsletter folgen

Ich fühl mich sicher!


Artikelarchiv


Blog-Kategorien


Hier hat BILD keine Chance

Bild ist hier nicht erwünscht!


Facebook


Google+