Wenn man die bisherigen Auswärtsspiele in der Europa League betrachtet, war nur des Spiel gegen Celtic Glasgow als Sieg zu verbuchen. Dann noch eine knappe Führung mit 2:1 aus dem Hinspiel. Mir war alles andere als wohl, wenn ich all dies kombinierte. Wir neigen diese Saison doch stark dazu gute Führungen abzuschenken um am Ende wieder zu zittern.

Als ich dann noch vor dem Spiel las das Tesche in der Startelf steht, schlugen ich und meine Begleitung vor dem Cinemaxx die Hände über den Kopf zusammen. Das kann doch gar nicht gut gehen, war der einstimmige Tenor. Tesche gilt ja nun nicht als Spieler der immer voll überzeugt hat. Zusammen mit Demel auf der rechten Seite, wurde einem schon angst und bange.

Das Spiel begann dann aber auch sehr überzeugend, mit Druck nach vorn und eine soliden Abwehrarbeit. Wir waren wohl alle positiv überrascht. Nicht nur von der allgemeinen Moral, sondern auch von Tesche mit seiner Leistung, die wir so nicht erwartet haben.

Die Überlegenheit im Spiel zahlte sich dann in der 19. Spielminute aus. Die abgefälschte Hereingabe von Zé Robert wurde vom völlig frei stehenden Petric mit dem Kopf aus 5 Metern ins Tor genickt. Den Ball hat auch Labbadia gestikulierend mit hineingeköpft, wie man in dem Video hier bei 1:24 sehen kann.

Im Anschluss schlichen sich kleine Nachlässigkeiten ein, welche den Belgiern in der 32. Spielminute zum Ausgleich verhalfen. Doch die Freude der Gastgeber währte nicht lange, da Petric drei Minuten später wohl das Tor des Monats erzielte. Aogo flankte von der linken Seite in den Strafraum, in dem Petric mit einem sensationellen Fallrückzieher zum 2:1 einnetzte!

In der zweiten Hälfte nahm unsere Mannschaft etwas Fahrt aus der Partie. Dennoch kamen wir zu einigen Torchancen. In der Nachspielzeit machte der eingewechselte Guerrero dann den Sack zu. Nach Anspiel von Zé Roberto konnte sich Guerrero gegen zwei Abwehrspieler durchsetzen, und schiebt den Ball an den linken Innenpfosten, von dem der Ball dann ins Tor rollt.

Was für ein Spiel, was für ein Sieg! Vor dem Spiel zeigte sich unsere Mannschaft mit einem Teil von dem Banner, welches die CFHH zuvor am Trainingsplatz aufgehängt hat. Der andere Teil hing am Gästeblock. Das Symbol des Zusammenhalts zeigte offenbar Wirkung! Bleibt die Hoffnung, dass es nicht wieder nur ein Strohfeuer war. Nach dem Sieg von den Stuttgartern vom heutigen Samstag, ist ein Sieg gegen die Bochumer mehr denn wichtig, damit wir nicht auf dem 7. Platz hängen bleiben.

<object width=”640″ height=”385″><param name=”movie” value=”http://www.youtube.com/v/Tc1kJKMAaHk&hl=de_DE&fs=1&color1=0×006699&color2=0x54abd6″></param><param name=”allowFullScreen” value=”true”></param><param name=”allowscriptaccess” value=”always”></param><embed src=”http://www.youtube.com/v/Tc1kJKMAaHk&hl=de_DE&fs=1&color1=0×006699&color2=0x54abd6″ type=”application/x-shockwave-flash” allowscriptaccess=”always” allowfullscreen=”true” width=”640″ height=”385″></embed></object>
GD Star Rating
loading...
Mit Moral und Überlegenheit ins Halbfinale, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Von: Johannes Bade
Schlagwörter: , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 

Folge Rautensicht

Rautensicht RSS-Feed Rautensicht bei facebook Rautensicht bei Google+ Rautensicht bei twitter Rautensicht per Newsletter folgen

Ich fühl mich sicher!


Artikelarchiv


Blog-Kategorien


Hier hat BILD keine Chance

Bild ist hier nicht erwünscht!


Facebook


Google+