Heute fanden die Gruppenauslosungen statt, die festlegte welche Nationen in der Vorrunde der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika aufeinandertreffen. Bereits um 18 Uhr mitteleuropäischer Zeit gab es diverese Einspielungen über das Gastgeberland, über vergangene Weltmeisterschaften und viel Fußballprominenz kam zu Wort.

Punkt 18:30 Uhr übertrug das ZDF in einer Sondersendung die Auslosung und die “feierliche” Eröffnungszeremonie. Mit viel TamTam ging es also los, wo Tänzer und Sänger des Gastgeberlandes eine pompöse Show ablieferten. Man sieht das sich die Südafrikaner auf die Weltmeisterschaft freuen.

Nun denn, ich freu mich auch auf diese Weltmeisterschaft. Doch schon im Vorfeld wurde ich das Gefühl nicht los, das Südafrika noch nicht bereit ist für diese Weltmeisterschaft. Vor der Auslosung gab es bereits eine Bombendrohung, die sich glücklicherweise als Ente herausstellte. Aber es macht deutlich, dass Südafrika für eine so große Veranstaltung ein heißes Pflaster ist. Liebe Fußballfans die alle dort unsere schwarz-weißen Helden den Pokal holen sehen wollen, seid vorsichtig!

Erstaunt musste ich Feststellen, das man nichts dem Zufall überlies, in dem man selbst die einzigen verbliebenen Nationen und Startplätze aus dem jeweiligen Topf mit viel Spannung präsentierte *gähn*

Nun denn, brachte es die Auslosung ans Licht, gegen wen Deutschland antreten muss in der Vorrunde. Nebe unseren Auftaktgegner Australien, zählen auch noch Serbien und Ghana zu unsere Gruppe D. Wie passend – “D” für Deutschland.

Hier einmal die Übersicht der jeweiligen Gruppen. Zu einer Abschließenden Meinung zu den jeweiligen Gruppen komme ich dann auch gleich.

Gruppe A:

  • Südafrika
  • Mexico
  • Uruguay
  • Frankreich

Gruppe B:

  • Argentinien
  • Nigeria
  • Südkorea
  • Griechenland

Gruppe C:

  • England
  • USA
  • Algerien
  • Slowenien

Gruppe D:

  • Deutschland
  • Australien
  • Serbien
  • Ghana

Gruppe E:

  • Niederlande
  • Dänemark
  • Japan
  • Kamerun

Gruppe F:

  • Italien
  • Paraguay
  • Neuseeland
  • Slowakei

Gruppe G:

  • Brasilien
  • Nordkorea
  • Elfenbeinküste
  • Portugal

Gruppe H:

  • Spanien
  • Schweiz
  • Honduras
  • Chile

Der Gastgeber Südafrika wird es demnach schwer haben das Achtelfinale zu erreichen. Gegner wie Mexico und Frankreich dürften eine Nummer zu hoch für die Bafana-Bafana sein.

Die einzige Elefantenrunde ist die Gruppe H mit der Selecao, den Ivorern und Portugal. Dazu gesellt sich der Aussenseiter Nordkorea, die wohl nicht einen einzigen Punkt holen werden.

Deutschland hat eine durchaus machbare Gruppe, sofern der Bundesjogi nicht Gomez, Cacau, Beck oder ähnliche Chancentod in das Aufgebot bestellt. Schwierigster Gegner dürften wohl die Serben sein, gefolgt von Ghana.

Die Squadra Azzurra hat mal wieder mehr Glück als Verstand. So eben noch qualifiziert haben sie Gegner, die für die Pizzalieferanten wohl keine ernste gefahr darstellen. Auf unsere Peiniger von 2006 könnten wir dann im Halbfinale treffen.

Unsere “geliebten” Nachbarn, die Holländer, haben es auch nicht wirklich schwer. Auch auf diese ehrlosen Gesellen könnten wir im Halbfinale Treffen. Seit dem Eklat mit vdV, dem ehrenlosen Verhalten von Martin Jol, oder auch dem Södner Boulahrouz, hab ich eine ausgeprägte Allergie gegen die Oranjes.

Die selbsternannten Väter des Fußballs, haben auch sehr einfache Gegner zugelost bekommen. Man sah deutlich wie der schleimige Beckham breit gegrinst hat. Hätte er keine Ohren, so hätte er im Kreis gegrinst.

Der amtierende und verdiente Europameister trifft neben den Eidgenossen auf die Chilenen.

Die Mannschaft von der Hand Gottes darf sich mit den Griechen, Nigerianern und Südkoranern messen. Wenn man die letzten Ergebnisse betrachtet, räume ich ihnen aber keine großen Chancen ein.

Aber alles im allem: Ich freue mich auf die kommende WM!

Bewertung nur mit voheriger Registrierung möglich. Bitte einloggen oder registrieren.

GD Star Rating
loading...

Von: Johannes Bade

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 

Folge Rautensicht

Rautensicht RSS-Feed Rautensicht bei facebook Rautensicht bei Google+ Rautensicht bei twitter Rautensicht per Newsletter folgen

Ich fühl mich sicher!


Artikelarchiv


Blog-Kategorien


Hier hat BILD keine Chance

Bild ist hier nicht erwünscht!


Facebook


Google+